The long hair wig picture of hair wigs the sweet girl series, the remy hair extensions straight hair straight hair hanging quietly, the cheap hair extensions combination of bangs and fashion wine red hair color, absolutely the human hair wigs choice of 2014 new wig!

Wirtschaftsanlass der Region Oberaargau und JCI-Oberaargau

Mi 18.05.2016 08:29
Autor: Denis Moser
Spannender Wirtschaftsanlass zum Thema "Freiwilligenarbeit - Wenden (Mehr-)Wert hat sie für die Wirtschaft

Die Region Oberaargau und die JCI-Oberaargau luden am Mittwoch, 18. Mai 2016 zu einem spannenden Thema in den schönen Barocksaal des Hotel Bären Langenthal. Zu Gast waren Frau Cornelia Hürzeler vom MIGROS-Kulturprozent, welche die Teilnehmenden mit Zahlen und Fakten der Freiwilligenarbeit in der Schweiz konfrontierte und Herr Stefan Gfeller von der ZURICH Financial welcher aufzeigte, wie der Arbeitgeber die Freiwilligenarbeit fördern, fordern und vorleben kann. Was wäre die Schweiz ohne ihre Miliz-Organisation(en)? Vereine kümmern sich um alles, was der Staat nicht soll und kann. Freiwilligenarbeit passiert überall im Kleinen und Grossen. Vielleicht wird sie aber zum Teil noch zu wenig wertgeschätzt und zu wenig darüber gesprochen. Erfahrungen in Führung, Teamarbeit, Finanzverantwortung, Eventorganisation oder anderen Ressorts können in Freiwilligenarbeit - in Vereinen und Organisationen - gratis trainiert werden und qualifizieren Mitarbeiter vielleicht zusätzlich für ihren Betrieb. Kann ein KMU es sich nicht leisten seine Mitarbeiter in teure Ausbildungen zu schicken, ist die Förderung und Unterstützung eines Amtes im örtlichen Verein vielleicht gleichwertig? Warum einem Mitarbeiter, der ein Vorstandsamt bekleidet, nicht den Mitgliederbeitrag bezahlen, die Ressourcen im Betrieb zur Verfügung stellen oder sogar Zeit zur Verfügung stellen? Win-Win-Win-Situationen schaffen. Der Verein profitiert von Freiwilligen die Verantwortung übernehmen. Die Mitarbeitenden profitiert von Erfahrung in Verantwortung und können persönlich wachsen. Der Betrieb profitiert von der Reputation, Gratis-Werbung und einer zusätzlichen externen Qualifikation und Know-How seiner Mitarbeitenden. Die Ideen und Diskussionen mit den Referenten regten die Teilnehmenden im anschliessenden Apéro zu konstruktiven Gesprächen und machte den Wirtschaftsanlass einmal mehr zu einem wertvollen und in Erinnerung bleibenden Event für alle.

Buchvernissage JCI-Kochkulturen im Oberaargau

Do 17.09.2015 08:26
Autor: Denis Moser

Am Donnerstag, 17. September 2015 wurde der Öffentlichkeit das Kochbuch "Kochkulturen im Oberaargau", als Abschluss des JCI-Projektes, vorgestellt.

Zahlreiche Kochkurs-Teilnehmende, Interessierte, Mitwirkende und Portraitierte Personen aus dem erfolgreichen JCI-Projekt "kochkulturen.ch" erschienen zur Buchvernissage in den Räumlichkeiten der P!nk AG in Langenthal. Es ist der Abschluss und die Zusammenfassung eines Projektes voller spannenden Begegnungen und offenem Austausch am Kochherd. Unter der Leitung von Sandra Antonietti (Chrämerhuus) und der Zusammenarbeit mit INTERUNIDO bot die JCI-Oberaargau Kochkurse an, an welchen die Rezepte von ausländischen Kursleiterinnen zubereitet und gemeinsam genossen wurden. Begegnungen der besonderen Art mit nachhaltigen Erfahrungen für alle Beteiligten.

Das Buch ist ab 18. September 2015 im Handel erhältlich; BADER-BüroDesign Langenthal, BUCHZEICHEN Langenthal, DROPA-Drogerie Langenthal, ...

 

Langenthal - gestern-heute-morgen - Lunch vom 08.05.2015

Fr 08.05.2015 07:42
Autor: Claudia Frangi
JCI Lunch zum Thema „Langenthal gestern-heute-morgen“

Im historischen Traffelet-Saal des Hotels Bären in Langenthal hat am 8. Mai 2015 unser monatlicher Lunch stattgefunden. Wir konnten den Stadtchronisten Simon Kurt gewinnen. Er referierte über die Geschichte Langenthals und über die Zukunft der Stadt. Der Vortrag war sehr spannend und wir haben viel Wissenswertes erfahren. Zum Einstieg und zum Abschluss hat uns Simon Kurt noch ein Lied auf seinem Horn gespielt.

Viele geschichtliche Ereignisse oder Gegebenheiten waren uns nicht bekannt. Zum Beispiel, dass der Aussichtsturm Hohwacht in Reisiswil Langenthal gehört und aus diesem Grund die Fahne der Stadt auf dem Turm angebracht ist. Leider war die Zeit viel zu kurz und wir hätten Simon Kurt noch lange zuhören können.

Nach dem Vortrag konnten wir wiederum ein tolles Mittagessen geniessen.
Seite 1  2  3  4  5  6  7  8

Impressum | Umsetzung: apload GmbH | Design: pink-lemon